FANDOM


Arthur Thomas Claypool ist ein ehemaliger Software-Ingenieur der NSA und ein MIT Klassenkamerad und alter Freund von Harold Finch und Nathan Ingram. Er leidet, aufgrund eines Gehirntumors, an Gedächtnisverlust.

Arthur war verantwortlich für ein Projekt mit dem Codenamen "Samaritan", was die Schaffung eines Massenüberwachungssystems mit sich brachte. Samaritan war/ist der Maschine sehr ähnlich. Im Jahr 2005 hat der Kongress das Projekt nur wenige Wochen vor der Einführung beendet.

Character Hintergrund (Aletheia)

Die Maschine erklärt Arthur als den nächsten POI. Allerdings ist es Root, die irgendwie seine Nummer erhält, nachdem Finch anfängt, die Telefonanrufe der Maschine zu ignorieren. Finch schleust Sameen Shaw als Ärtztin im Krankenhaus ein, um Arthur auszuspionieren. Arthurs vermeintliche Frau Diane Claypool kommt, um ihn zu besuchen, aber aufgrund seiner Gedächtnisverlust-Symptome erkennt er sie nicht.

Die Organisation Vigilance zielt auf Arthur, um seine Geheimnisse zu erfahren, aber Shaw und Finch können mit Arthur und seiner Frau aus dem Krankenhaus fliehen. In einem Hotel treffen Finch und Arthur glücklich zusammen und sprechen über ihre Zeit am MIT, und Arthur fängt an, die Geschichte von Samaritan zu erklären. Nachdem Arthur wiederholt indirekt die Entstehung der Maschine erwähnt hat, spricht Finch mit Shaw darüber. Hier erfährt Arthur einen weiteren Anfall von Gedächtnisverlust, und Finch erinnert ihn daran, dass er Harold ist und Diane seine Frau ist. Arthur erinnert sich plötzlich daran, dass Diane in wirklichkeit tot ist und dass er sie vor zwei Jahren selbst begraben hat. Dann befiehlt "Diane" einem von Hersh angeführten Team, hereinzukommen und Finch, Shaw und Arthur werden alle mit vorgehaltener Waffe festgehalten. Diane enthüllt sich als Control und zielt mit einer Waffe auf Finch und Arthur. Sie sagt, dass Samaritan doch noch nicht zerstört worden ist und verlangt zu erfahren, wo es ist. Sie informiert Finch, dass sie auch den Standort seines Systems möchte. Sie erklärt kalt, dass derjenige, der ihr zuerst den Standort ihrer Maschine gibt, den Raum lebend verlassen wird. ("Lethe")

Control fragt Finch und Arthur weiterhin nach Samaritan. Arthur versucht sich schwer zu erinnern, kann es aber nicht, und Control befiehlt ihre drei Geiseln hin zu richten. Root stürzt mit zwei Gewehren in den Raum und schießt auf Control und ihre Männer, so dass Arthur, Finch und Shaw entkommen können. Root wird von Hersh in den Arm geschossen und gefangen genommen.

Nach ihrer Flucht geht das Trio zu einer Bank, wo Arthur enthüllt, dass er Samaritans Festplatten behalten hat, nachdem er zuvor Gedächtnisverlust vorgetäuscht hatte, um die Tatsache vor [[Control]] zu verbergen. Drinnen zerquetscht Arthur seinen medizinischen Notrufknopf und nimmt einen Schlüssel von innen heraus, identifiziert sich als Rudiger Smoot, ein alter Spitzname aus Claypools und Finchs gemeinsamer Zeit am MIT, und geht mit Finch zum Tresor, während Shaw draußen bleibt.

Im Tresor zeigt Arthur Finch Samaritans alte Festplatten. Unterdessen attackieren Vigilance-Soldaten, angeführt von Peter Collier, die Bank und gehen zum Tresor. Hersh und sein Team treffen auch als SWAT ein und Shaw weiß, dass sie beide Teams nicht ausschalten kann.

Finch schließt die Tresortür und bleibt mit Arthur, bevor Collier eintreten kann. Der Bankdirektor wird von Collier ins Bein geschossen, und nachdem sie sich um ihre Wunden gekümmert haben, sprechen Finch und Arthur über Samariter, und Arthur erkennt, dass Samaritan immer noch ist aktiv.

Collier ruft Finch an und sagt ihm, dass seine Männer den Tresorraum öffnen werden, wenn er nicht selbst herauskommt. Da sowohl Vigilence als auch Hersh und Control nach Samaritan suchen, versucht Finch Arthur zu überreden, es zu zerstören, aber Arthur sieht seine Schöpfung wie sein eigenes Kind und ist nicht in der Lage, es aufzugeben. Finch enthüllt schließlich, dass er und Nathan tatsächlich die Maschine gebaut haben und dass sie damit viele Leben gerettet haben. Arthur ist fasziniert, kann sich aber immer noch nicht von Samaritan verabschieden. Finch sagt Arthur, dass seine Feinde seine Kreatur benutzen werden, um andere zu versklaven und fragt Arthur, ob er das für Samaritan will, und Arthur überzeugt sich schließlich, die Laufwerke zu zerstören.

Collier bereitet sich darauf vor, das Gewölbe zu sprengen, und Shaw erklärt, dass sie eine Rohrbombe gebaut hat, die zusammen mit Colliers Bomben ausgelöst wird und einen Kanaleingang aufsprengt, der ihnen die Flucht ermöglicht. Obwohl Finch warnt, dass der Plan rücksichtslos ist, sagt Shaw, dass es ihre einzige Option ist. Hersh schickt unterdessen seine Männer herein und tötet mehrere Vigilance-Mitglieder. Shaw begleitet Finch und Arthur aus dem Gewölbe, nur um von Collier und seinen verbliebenen Männern gefangen genommen zu werden.

Arthur erzählt Collier, dass er Samaritans Festplatten zerstört hat, aber Collier meint, dass Arthur als Geisel ausreichend sei. Er befiehlt seinen Männern, Finch und Shaw zu töten, aber die Männer werden von SWAT-Offizieren erschossen. Die beiden Offiziere erweisen sich als Reese und Fusco.

Nach dem Vorfall in der Bank bringt Finch Arthur zu einem Krankenhausbett in seinem sicheren Haus. Arthur erzählt Finch, dass er mehr Erinnerungen an seine Frau verloren hat und er nur noch wenig Zeit hat. Dann erhält Finch einen Anruf von Root, die Control entkommen ist. Root sagt, dass der Bankmanager, mit dem sie in der Gruft waren, ein Betrüger ist und dass der echte vor ihrer Ankunft ermordet wurde.

Als Finch sich fragt, wer die Frau ist, bittet Root ihn, das Telefon an Arthur zu übergeben. Root sagt Arthur, dass die Maschine etwas für ihn hat, um ihn auf seinem Weg zu schicken. Die Maschine spielt dann eine Diashow von Videos und Bildern ab, die Arthurs beste Zeiten mit seiner Frau und Finch hervorhebt. Sowohl Arthur als auch Finch sind sprachlos.

Der gefälschte Bankmanager entpuppt sich als ein Mitarbeiter von Decima Technologies, nachdem er die echten Samaritan-Laufwerke gestohlen hat. ("Aletheia")

Während er Fort Meade unterwandert, um Samaritan mit dem Computervirus ICE-9 zu zerstören, erzählt Finch John Greer, dass Arthur Samaritan mit „guten Absichten“ entwickelt habe, aber Greer es für das Böse verdorben hätte. (".exe")